Skiflohmarkt und Kurse abgesagt – auf ein Neues im Winter 2021/22

Wegen der Corona-Pandemie stand die kommende Wintersaison ohnehin unter keinen besonders günstigen Vorzeichen. Wir waren uns dessen bei der Planung von Anfang an bewusst. Gleichwohl wollten wir nichts unversucht lassen, um auch unter erschwerten Bedienungen und natürlich der Einhaltung sämtliche Vorschriften gemeinsam unserem Sport nachzugehen.

Doch jetzt zwingen uns die steigenden Neuinfektionen dazu, das geplante Programm einzustampfen. Zunächst entfällt der für den 14. November im Bewegungsraum der Grundschule geplante Skiflohmarkt ersatzlos. Und auch auf die beliebten Ski- und Snowboardkurse in Westendorf müssen wir leider verzichten.

An den vergangenen Tagen haben wir als Abteilungsleitung mit dem Vereinsvorstand eine intensive Diskussion über die Möglichkeiten im aktuellen Umfeld geführt. Dabei sind wir übereingekommen, dass an der Streichung dieser beiden zentralen Angebote kein Weg mehr vorbeiführt. Für uns hat die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen, Skilehrer und Betreuer absolute Priorität. Hinzu kommt, dass überhaupt nicht absehbar ist, ob im Januar 2021 Bus- und Autofahrten nach Österreich ohne weiteres möglich sind. Das aktuelle Infektionsgeschehen in Tirol gibt hier allen Grund zur Skepsis.

Es freut uns sehr, dass sich trotz aller Wirren wieder zahlreiche Mitglieder bereit erklärt hätten, beim Flohmarkt sowie den Kursen mitzuhelfen – dafür ein herzliches Dankeschön! Schon jetzt freuen wir uns auf den Winter 2021/22. Dann wird die Coronakrise hoffentlich überwunden sein und der SV Kumhausen wieder Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen für den Ski- und Snowboardsport begeistern können.

Mit sportlichen Grüßen, die Abteilungsleiter

Claudia Wimmer und Jakob Hartl